TD-Gammon Motivation

Look-up table:

  • zu viele Zustände (geschätzt: 10 hoch 20)

  • kann im Endspiel benutzt werden



Tiefensuche:

  • 21 Wurfmöglichkeiten

  • Durchschnittlich 20 verschiedene Zugmöglichkeiten pro Wurfkombination

=> sehr hohe Verzweigungsrate



Supervised Training (Neurogammon):

  • Heuristik wird mit Hilfe von Expertenwissen konstruiert.

  • Expertenwissen ist nicht fehlerfrei.

  • sehr aufwendig

  • unbefriedigende Ergebnisse



blurulr5.gif

nächste





Kontakt
small ke-icon

Knowledge Engineering Group

Fachbereich Informatik
TU Darmstadt

S2|02 D203
Hochschulstrasse 10

D-64289 Darmstadt

Sekretariat:
Telefon-Symbol +49 6151 16-21811
Fax-Symbol +49 6151 16-21812
E-Mail-Symbol info@ke.tu-darmstadt.de

 
A A A | Drucken | Impressum | Sitemap | Suche | Mobile Version
zum Seitenanfangzum Seitenanfang